Підказка користувачу
vodafon findandfolow findandfolow
Philharmonienplatz

Про локацію

Der Philharmonienplatz, einer der ältesten Plätze in der Stadt, wechselte oft seinen Namen: es war Rudolfplatz, Datschia, Peremohy Platz. Andererseits nannten die Altgesessenen diesen Platz als Mehlplatz. Man handelte hier mit Mehl in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts. In den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts wurde der Mehlplatz nicht zum Rande, sondern fast zum Stadtzentrum. Es gab hier schon keine Mehlreihen, sondern andere Bauten erschienen hier. Im Jahre 1877 wurde hier das Gebäude für die Musikgesellschaft gebaut. Seine Wände und Säle erinnern sich an den bekanntesten Musikern des 19. und des 20. Jahrhunderts. Hier führte Mykola Lysenko seine Konzerte auf. In verschiedener Zeit traten hier bekannte Sängerin Solomija Kruschelnyzka, Pianist Arthur Rubinstein, Sänger mit dem europäischen Namen Josef Schmidt, der in Bukowina geboren wurde und während 1930er bekannt war, Besitzer wunderschöner Stimmen Enrico Caruso und Paul Morgans, französischer Geiger Jacques Tibot und andere, auf. Hier begannen ihren Auftritt auf die große Szene solche Volksartisten der Ukraine wie Sofia Rotaru, Nasarij Jaremtschuk, Vasyl Sinkewitsch, Pawlo Dworskyj und andere berühmte Sänger. In diesem Gebäude funktionierte auch das Jüdische Theater von Tscherniwzi, dessen bedeutendste Prima in den 30er-60er Jahre des 19. Jahrhunderts Sidi Tal war – die unvergessliche Bewohnerin von Tscherniwzi und die verdiente Schauspielerin der USSR.

Der Philharmonienplatz ist mit vielen Kleinigkeiten gefüllt, die sich von unaufmerksamen Augen verstecken; aber man muss sie nur einmal bemerken, um dann immer mit dem Blick zu finden. Hier ist das mit Kuppel geschmückte Gebäude an der Ecke von Beethoven und Sankowetskaja Straßen. Über der Kuppel befindet sich die Windfahne mit dem Symbol des sogenannten Hundeaugen. Und hier, an der Gebäudewand der Philharmonie gegenüber (Gorkogo Straße 2) sieht man Fragmente alter Straßenreklame, die sich durch die Schichten neuer Farbe durchschlagen. Es ist schon schwer, einige Buchstaben zu verstehen, aber das Wort „sріrіtа“ sieht man deutlich. Man versteht sofort, was hier verkauft wurde.

 

«Hotel „Bristol“»

Anfang des 20. Jahrhunderts hat den Platz das vom Stil volle fünfstöckige Gebäude des Hotels „Bristol“ geschmückt. Dieses Gebäude wurde im Jahre 1906 auf Mitteln von reichen Bewohnern von Tscherniwzi, Max Meißner und Josef Landau, errichtet. Im Erdgeschoss befand sich eines der teuersten Restaurants der Stadt. Auf dem Gebäude, das jetzt als Studentenwohnheim der medizinischen Universität funktioniert, sind das Dach unter rotem Ziegel und die prächtige Anschrift „Hotel Bristol“ aufbewahrt. Und neben diesem Bau gibt es einen alten Wasserpfosten aus Gußeisen, der von jener Zeiten rekonstruiert wurde.

 


Über das Projekt

Find & Follow ist ein Tourismusprojekt des Telekommunikationsbetreibers Vodafone Ukraine. Das Hauptziel ist die Unterstützung der Entwicklung des Inlandstourismus, lokaler Gemeinschaften, kleiner Unternehmen und der Schaffung einer digitalen Infrastruktur für Reisen in der Ukraine. Innovative QR-Routen für Fußgänger befinden sich in Kiew, Lemberg, Tscherniwti, Poltawa, Tscherkassy, ​​Uschgorod und Cherson. Routen bestehen aus Schildern mit QR-Codes, die sich in der Nähe von kulturellen und historischen Denkmälern befinden, und Pfeilen, die den Weg anzeigen. Nachdem der Tourist den Code auf dem Schild gelesen hat, erhält er alle notwendigen Informationen über den Ort, in dessen Nähe er sich befindet. Um das Land zu bereisen, fügen wir das Ziel Village Tours hinzu. Dies sind Wochenendrouten durch ukrainische Dörfer, wo es sicher, überfüllt, unglaublich interessant und schön ist.

×
×
Шукай маршрути в інших містах
Дивись маршрут на карті
Дізнавайся про локацію
Дізнавайся більше фактів
Уточнюй маршрут
Обирай іншу локацію
Виникли питання? Напиши нам!