Підказка користувачу
vodafon findandfolow findandfolow
Literarisches Gedenkmuseum von Olha Kobyljanska

Про локацію

Das Museum von Olha Kobyljanska, einer der berühmtesten Persönlichkeiten der Region Bukowina, wurde in Tschernowitz im Haus der Schriftstellerin eröffnet, das sie auf ihre eigene Kosten erwarb und wo sie von 1925 bis zu ihrem Tod im Jahre 1942 wohnte. Da das Museum im Jahr 1944 eröffnet wurde, ist es nicht verwunderlich, dass es hier viele einzigartige Dinge geblieben sind, die mit dem Leben und Schaffen der Schriftstellerin verbunden sind. Hier gibt es eine schöne Bibliothek, von welcher Olha noch im jungen Alter träumte. Sie war sogar bereit, einen Professor zu heiraten, der eine gute Bibliothek hatte. Sie schrieb an ihn einen Brief mit dem Heiratsantrag. Aber der Brief wurde doch nicht gesendet.

Im Büro der Schriftstellerin gibt es alles, was man für eine Arbeitsatmosphäre braucht. Es gibt das, was zum Schaffen motiviert, zum Beispiel, Meerwasserflasche auf dem Tisch, die sie von ihren Freundinnen brachte. Olha schuf es nicht, Meer zu sehen, obwohl das Meerelement in ihren Werken so überzeugend war! An der Wand hängt ein Lorbeerkranz aus Silber, der die Bewohner von Lwiw ihr zum 40. Jahrestag der literarischen Tätigkeit schenkten.

Eines der einzigartigen Exponate des Museums ist ein Porträt von Olha Kobyljanska, das aus den Buchstaben aus ihren fünf Geschichten gemacht wurde.

Olha Kobyljanska wurde zu einem Klassiker zu ihren Lebzeiten. Ihre Werken wurden auf der Bühne gestellt, und Iwan Franko, Lesja Ukrajinka, Mykola Lysenko, Mychajlo Hruschewskyj waren erfüllt von Bewunderung für ihre Werke.

Die geniale ukrainische Schriftstellerin hat dutzende Geschichten, Essays, Novellen, publizistische Artikel, sowie Erzählungen aus dem Leben der Intelligenz. Ihre Werke „Erde“, „Der Apostel von Mob“, „Prinzessin“ sind immer noch aktuell. Ein großer Teil ihrer Werke sind auf Deutsch, aber Olha Kobyljanska gilt als Schrittmacherin eben in der ukrainischen Literatur. Sie schuf als Erste nicht nur das Bild einer nicht vergessenen, unterdrückten Bäuerin, sondern auch einer Frau, die die gleichen Rechte mit Männern haben will.

Zur gleichen Zeit war Olha selbst keine emanzipierte Frauenrechtlerin, und sogar umgekehrt hatte sie einen feinen, sinnlichen Charakter. Zum Beispiel, sie schrieb ein Tagebuch, liebte Wahrsagerei und Mystik, glaubte an prophetische Träume. Und sie wusste den Wert einer großen Liebe…

Bukowinianer ehren Andenken ihrer großen Landsmännin. Kein Wunder, dass die Hauptstraße von Tschernowitz ihren Namen trägt. Man sagt, dass es noch diejenigen gibt, die sich daran erinnern können, als sie in den frühen 1940-er Jahren krank war und nicht aufstehen konnte, dann kamen Tschernowitzer zu Fenstern ihres Hauses – jetzt schon des Museums, und sangen ihrer Lieblingsschriftstellerin Lieder.


Über das Projekt

Find & Follow ist ein Tourismusprojekt des Telekommunikationsbetreibers Vodafone Ukraine. Das Hauptziel ist die Unterstützung der Entwicklung des Inlandstourismus, lokaler Gemeinschaften, kleiner Unternehmen und der Schaffung einer digitalen Infrastruktur für Reisen in der Ukraine. Innovative QR-Routen für Fußgänger befinden sich in Kiew, Lemberg, Tscherniwti, Poltawa, Tscherkassy, ​​Uschgorod und Cherson. Routen bestehen aus Schildern mit QR-Codes, die sich in der Nähe von kulturellen und historischen Denkmälern befinden, und Pfeilen, die den Weg anzeigen. Nachdem der Tourist den Code auf dem Schild gelesen hat, erhält er alle notwendigen Informationen über den Ort, in dessen Nähe er sich befindet. Um das Land zu bereisen, fügen wir das Ziel Village Tours hinzu. Dies sind Wochenendrouten durch ukrainische Dörfer, wo es sicher, überfüllt, unglaublich interessant und schön ist.

×
×
Шукай маршрути в інших містах
Дивись маршрут на карті
Дізнавайся про локацію
Дізнавайся більше фактів
Уточнюй маршрут
Обирай іншу локацію
Виникли питання? Напиши нам!